Have to give my life away. Who wants it? I have organs in a rude health...

Ich geb es langsam echt auf. ich will einfach nicht mehr! Ich kann nicht mehr! Ich möchte nur noch, dass es aufhört. ALLES! Wenn ich jetzt wüsste, dass wenn ich es versuchen würde, dass es 100%ig klappt, dann würde ich es tun... Auf jeden Fall...Aber so ist mir das Risiko zu groß, dass egal, was ich tun würde ich am leben bleibe...
Mein Leben hat keinen Sinn mehr. Ich habe keine Freunde...Ich habe keine Arbeit nach dem Schuljahr (heute kam die dritte Absage für eine Ausbildung...), ich habe nur Stress in der Familie, die mich nicht versteht (ich bin sowieso nur noch "der Fresser"- JA, weil ich verdammtnochmal nichts anderes mehr habe, was mich ablenkt und mich für den Moment vergessen lässt, wie sehr ich mich und mein Leben hasse!!!) Ich habe jegliche Kontrolle verloren und finde an nichts mehr Spaß. Es kostet mich sogar kraft mich aufzuraffen um mich mit meinem Freund zu treffen, obwohl ich ihn so wahnsinnig liebe. Ich schlafe und fresse. Fresse und schlafe. Was anderes tue ich nicht mehr. Heute habe ich zum Fressen sogar zwei Stunden Schule geschwänzt... Wo soll das noch hinführen??? Ich kann nicht mehr! Musste neue Sachen kaufen, die ich gestern Zuhause weggefressen habe- das meiste hab ich gleich wieder verfresse und darf ich morgen wieder neu kaufen. Mein Leben ist so scheiße und sinnlos. Ich möchte einschlafen und NIE MEHR aufwachen.
Nur mein Freund würde mir Leid tun, denn er gibt sich wirklich Mühe mit mir, er gibt mir alles, was er kann, aber leider kann nicht mal er viel ändern (denkt an Robert Enke- seine Frau hat ihn auch immer unterstützt, aber schlussendlich half es nichts. Er ist trotzdem tot...)...

12.3.10 19:29

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ami / Website (13.3.10 10:28)
Das klingt wirklich sehr hart, aber ich denke du kompensierst essen mit irgendwas. Was du erzählst klingt zumindest sehr nach mir und ich fresse, wenn mir irgendwas fehlt. Meistens fresse ich, weil mir etwas fehlt. Weil da ein Loch ist, das mich so furchtbar 'hungrig' macht nur ist dieses Loch nicht im Magen, sondern ganz woanders.

Vielleicht solltest du dich auch weniger um dein Essen kümmen, sondern eher mit den Fragen; 'Wie finde ich wieder Freunde?' 'Bekommen meine Familie und ich das nochmal hin?' 'Wo und Wie bekomme ich den richtigen Job und was habe ich eventuell bisher falsch gemacht?'
Wenn du das einigermaßen geregelt bekommst wirst du ausgeglichener werden und das passiert dann auch mit deinem Essverhalten. Es gleicht sich aus, normalisiert sich.

Und sieh deinen Freund immer als Stützpunkt. Vielleicht hilft es dir, wenn du versuchst mit ihm deine Probleme zu lösen?


ana.be (13.3.10 10:37)
es macht mich traurig, wenn du so etwas schreibst. ich bin doch deine freundin...oder bin ich niemand? süße, ich bin immer für dich da wenn du mich brauchst!


sad-lady / Website (13.3.10 14:33)
Es tut mir so leid. ich würde dir gerne helfen, aber ich weiß nicht wie


sad-lady / Website (13.3.10 16:03)
Danke, das ist echt lieb von dir. Aber offensichtlich ist mir nicht mehr zu helfen. Ich werde einfach bald an Verfettung sterben. Aber ist wahrscheinlich auch gut so, ich bin eh zu nichts zu gebrauchen. Ich bin der wertloseste Mensch, den ich in meinem ganzen Leben kennengelernt habe.
Alles ist nur noch sinnlos

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen