Müde, tired, fatigué...

Boah, diese Schwankungen in allen Lebensbereichen machen einen völlig fertig. Nicht nur, dass ich sau Stimmungsschwankungen habe (wie meine Umgebung immer am eigenen Leib erfahren muss...), sondern auch alles andere schwankt. Das ist so scheiße anstrengend. Ob ich wohl deswegen immer so müde bin? Wegen der Daueranspannung, dem dauernd funktionieren wollen, der Sehnsucht perfekt zu sein, den Hin- und- Her- Schwankungen vom einen Extrem ins nächste? Ich bin echt immer müde. Ich kann mich immer hinlegen und schlafe sofort. Ich schlafe fast jeden Mittag ein bis drei Stunden (wie ein kleines Baby^^)...und trotzdem schlafe ich nachts ohne Probleme durch- bin sogar am nächsten Morgen immernoch müde, als hätte ich gar nicht geschlafen. Ich versteh das gar nicht. Das muss was psychisches sein, denn schon seit 2008 wird immer wieder nach der Ursache meiner chronischen Müdigkeit geschaut, aber man findet nichts körperliches. Weder liegt es an den Psychopharmaka noch an Eisenmangel. Ich bin körperlich perfekt gesund- wohingegen ich psyisch sowas von extrem instabil bin und super leicht umzuhauen bin...Ich hab jedenfalls kein bock mehr mein Leben zu verpennen und an der Müdigkeit zu leiden. Die ist mitunter eine Ursache für meine Fresserei. Ich glaube, unterbewusst hoffe ich das Essen macht mich wach. Stimmt aber nicht. Aber wegen der Müdigkeit bin ich so demotiviert, hab auf nichts Lust, bin mit allem überfordert und möchte nur schlafen. Nichts als schlafen. Ich verpenne wirklich mein ganzes Leben. Ich komme nicht zum lernen oder Sport machen vor lauter schlafen. Ich schaffe es nicht mich irgendwo zu bewerben (für Sommer 2010!!!!) oder irgendwelche Termine zu machen (z.B. bei einem Psychiater wegen der medikament, was ich schon seit Monaten machen wollte). Ich fühle mich einfach nur zerschlagen...
Vielleicht ist es auch eine sehr starke "Lebensmüdigkeit", ausgedrückt über den Körper...den Zwang jeden Tag an Suizid zu denken, hab ich leider sowieso...Jeden Tag kämpfe ich aufs Neue dagegen an mir nichts anzutun- ich weiß auch, dass ich es nicht machen üwrde, aber irgendwas ist trotzdem in mir, was mich zu den Gedanken zwingt und mich dazu bringen will es zutun...
Immerhin etwas Gutes gab es heute. Es war ein guter Tag, was das Essen anging (ich hab ja auch nachmittags geschlafen^^). Gestern war's auch okay. Hätte besser sein können, aber immerhin hab ich die Finger von Schokolade und anderen Süßigkeiten gelassen (aber ein Stück Kuchen hab ich gegessen unnötigerweise Milch getrunken nach dem Abendessen- ich bin also doch ein Baby. Ich bin süchtig nach Milch...).

8.3.10 20:06

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


tinka / Website (8.3.10 21:09)
Hey du.
Ich koennte auch nur noch schlafen. EIgentlich tue ich das auch. Nachts bin ich wach, nach der Schule falle ich tot ins Bett. Es ist anstrengend. Dieser ständige Versuch iwie Balance zu finden... .
Vielleicht brauchst du es einfach...
Hast du denn iwas, das dir gut tut?
GLG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen