My own hell

Ich stecke irgendwie wieder mittendrin in dem ganzen scheiß. Seit Dienstag hänge ich wieder am Fressen- und bei 50% bis 75% der Fälle am Kotzen. Ich hab schon seit Tagen verdammte Halsschmerzen. Zwar nicht stark, aber es nervt trotzdem. Also ich spüre halt, dass die Magensäure nicht besonders gut für meine Speiseröhre ist...
Ich hab mir drei neue Bücher bei Amazon bestellt, die morgen ankommen müssten (u.a. das Buch, das mir beim letzten Eintrag vorgeschlagen wurde). Ich glaube bald besitze ich alle Bücher über irgendwelche Arten von Essstörungen (von Magersucht, über Bulimie und Binge Eating) oder habe bald alle gelesen (einige habe ich ja auch irgendwo mal ausgeliehen).
Zuhause gibt es auch mal wieder Dauerstress, weil ständig Lebensmittel fehlen. Meine Familie checkt gar nichts. Ich mein eigentlich ist es ja gut, denn die ganze Sache ist einfach nur widerwärtig und peinlich. Ich hasse es und mich hasse ich auch dafür. Ständig darf ich mir anhören, ich soll eben am Tisch normal essen (und nicht Quark, Tofu oder sowas- wie ich es manchmal mache). Toll, dann esse ich am Tisch "normal" dann heißt es "Friss nicht so viel, ich komme ja mit dem Einkaufen nicht mehr hinterher!".
Boah, ich mag das alles nicht mehr. Mir ist nur noch schlecht. ich fühle mich elend. Ich bin nur noch müde und lustlos. Was würde ich alles geben, um aus dieser Hölle wieder rauszukommen...

4.3.10 17:58

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(4.3.10 18:19)
Ach Süße, ich weiß gar nicht mehr, was ich Dir schreiben kann, was vielleicht helfen könnte Ich mach mir Sorgen um Dich - bitte hör auf Dich zu hassen, das macht es nicht besser sondern eher immer schlimmer. Versuch Dich zu beruhigen - hast schon mal mit geführter Meditation versucht ? Gerade von Susanne Hühn gibts ganz tolle, wenn bei mir gar nichts mehr hilft, geb ich mir das und es beruhigt mich tatsächlich ein bissl und inzwischen, seit über einem Jahr regelmäßig hören, wo nicht viel passiert ist, was sich selbst annehmen betrifft und inneres Kind sehen und so, inzwischen funktioniert es. Hab selbst nicht mehr daran geglaubt und plötzlich war die Verbindung da und ich glaub, ohne die gehts nicht, ich mein mit dem sich selbst hassen aufzuhören. Gerade zu dem Buch, das ich Dir mal geschickt hab, gerade diese Meditation dazu ist wunderbar beruhigend und hilfreich - aber auch ihre anderen.
Ich denk an Dich, drück Dich ganz fest und hab Dich lieb. alles alles liebe Petra


Leukathea (4.3.10 18:33)
puh ich hab mitlerweile auch schon einige bücher zum thema ES gelesen aber bei weitem nicht alle. darf ich fragen welches dir am besten gefallen hat?
tut mir leid dass es bei dir jetzt wieder so mies läuft mit dem essen. ist es wegen der verpassten therastunde. hast du nochmal mit deinem thera telphoniert oder so?

übrigens finde ich dass du bei deinen fotos auf denen du 53 oder 52 kg hattest, extrem dünn aussahst. also du siehst da eher nach bmi 16 aus als 18.
lg leuka


ana.be (5.3.10 17:37)
hallo meine große!
das tut mir so leid für dich, dass es zur zeit nicht mehr gut läuft. aber es kommen bestimmt wieder bessere zeiten! es ist schwer, sich immer wieder neu motivieren zu müsse, aber ohne motivation geht leider nichts. es ist extrem kompliziert, ich erlebe die ganze scheiße auch immer und immer wieder-aber es lohnt sich zu kämpfen. bitte, hasse dich nicht, sondern versuche, irgendetwas positives zu sehen, und sei es auch nur etwas ganz kleines. vielleicht hilft dir das ja, dich aus deinem stimmungstief zu befrien!
hab dich sehr lieb! <3


sad-lady / Website (7.3.10 19:06)
Es tut mir leid, dass es dir auch nicht gut geht. Ich finde es aber auch ziemlich heftig, dass deine Familie zu dir sagt, dass Du nicht so viel "fressen" sollst...

Ich erlebe in meinem Leben momentan gar nichts... und momentan heißt jetzt nicht 2-3 Wochen, sondern eigentlich schon seit 2-3 Jahren. Ich habe schon lange keine Freunde mehr, ich weiß noch nichtmal, ob ich jemals welche hatte...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen