Archiv

Neues mal wieder von mir

So...Ich bin noch in der Reha. Seit genau neun Wochen...und ich hab jetzt kein Bock mehr^^ Ich will nach Hause...Seltsam, oder? Ich vermisse meine Mutter. Sowas kam noch nie vor. Ich bin selbst völlig verwirrt, aber momentan verstehen wir uns sehr gut und ich hab sie mords gern. Macht sicherlich auch der Abstand, den ich zu ihr hab, aber ich hoffe es hält auch an, wenn ich in zwei Wochen entlassen werde. Am 3.9. geh ich ja wieder heim- eine Woche früher als geplant.

Die Reha hat mir irgendwie nicht besonders viel gebracht...Ich hab zwar wieder DBT gemacht, aber bei einer Reha ist man die ganze Zeit allein. Irgendwie komisch, wenn man es anders kennt. Außerdem war ich mit meinen 19 Jahren die ganze Zeit das "Rehaküken", die einzige unter 20. Manchmal gabs welche Anfang 20, aber die allermeisten sind Mitte 30/ 40. Ist eigentlich kein Problem für mich, aber ich hätte mir trotzdem mehr in meinem Alter gewünscht. 

Ansonsten gehts mir so lala. Ich hab mittlerweile ein totales Essproblem -.- von dem ich nicht mehr loskomme. Ich hab ständig Rückfälle. Ich hab ja einiges abgenommen seit Ende letztem Jahr. Mein Höchstgewicht war mal bei ca. 80kg im Sommer 2008^^ und mein niedrigstes Gewicht bis jetzt war 52kg (Ich bin aber auch nur 1,69m groß leider. Wär gern größer...) Ich will raus aus der ganzen Scheiße mit der Essstörung. Am 14.9. fängt meine einjährige Schule an und die will ich schaffen. Da kann ich meine ständigen Gedanken ans Essen, Kalorien und Sport nicht gebrauchen. Denn seit der Reha bin ich auch noch ziemlich sportsüchtig geworden. Ich trainiere jeden Tag hier im Fitnessstudio. Mindestens eine Stunde Crosstrainig...Also mindestens 1000 Kalorien am Tag...Ich versuche aber grad mir das abzugewöhnen...Aber ich werde mir, wenn ich wieder zuhause bin einen Crosstrainer kaufen, um auch daheim Sport treiben zu können. Joggen find ich nämlich grässlich^^ und das Crosstrainig hats mir irgendwie angetan^^ Regelmäßig Essen tu ich mittlerweile, aber ich hab wahnsinnige Angst zuzunehmen...Aber ich lerne es damit klar zu kommen- auch wenn es mir wahnsinnig schwerfällt...Mal klappt es besser, mal schlechter....Meine Mutter beschwert sichständig ich sei zu mager und knochig und solle zunehmen...Ich würd ja gern wieder ganz normal essen mit allem was dazugehört- ohne hinterher ein schlechtes Gewissen zu haben und zwanghaft kalorien zu zählen und jeden Tag exzessiv Sport zu treiben. Aber mein Kopf lässt mich nicht!!!! Ich bin total verzweifelt...Ich will das alles wirklich nicht mehr. Ich dachte immer es sei soooo toll, wenn ich abnehme und ein Gewicht zwischen 55 und 60 Kilo habe und halte. Aber das Gegenteil ist der Fall. Es hat mich nie glücklich gemacht und die Panik wieder zu zunehmen und genauso fett zu werden wie noch im letzten Sommer wurde immer schlimmer. Ein verdammter Teufelskreis. Wenn ich mir nämlich ständig bestimmte Lebensmittel verbiete, hab ich dann öfters Fressanfälle (die aber Gott sei Dank auch schon weniger geworden sind- die längste Essattackenfreie Zeit war vier Wochen). Ein bisschen besser ist es aber insgesamt schon geworden, aber es reicht noch nicht. Ich bin trotzdem noch mittendrin. ICH WILL DA ABER RAUS!!! Ich will gesund sein! Ich will ein super Fachabi schaffen! Das ist mein Lebensziel! Nicht das Dünnsein! Wieso weiß das mein Verstand, aber nicht mein ganzer Kopf???

Achja, ich hab am Wochenende erfahren, dass ich ab September daheim wieder ins Netz darf *freu* endlich, nach anderthalb Jahren Verbot!

2 Kommentare 19.8.09 13:39, kommentieren

Immer wieder sonntags

Uff, jetzt hab ich Ewigkeiten an meinem Blog rumhantiert. Nun hab ich keine Lust mehr darauf. Ist zwar immernoch alles nicht so perfekt wie ich es gern hätte, aber naja^^ Wenigstens nicht mehr komplett veraltet- nach meiner Zwangspause wegen des Internetverbots. Ich sitze jetzt schon seit fast drei Stunde in der Klinik in der "Caféteria" (ein Raum mit Sesseln und einem Kaffee und Snackautomaten^^), denn nur dort hat es WLAN, am Laptop meines Mitpatienten, der so nett war mir sein Laptop zu überlassen, während er etwas unternimmt. Sonst wäre ich jetzt in meinem Zimmer und würde mich dort langweilen und irgendeinen Mist in der Glotze schauen. Das ist mir das Netz lieber emotion Ich hasse Sonntage! Ich finde Sonntage würde man auch erkennen, wenn man keine Ahnung von Wochentagen hat. Sonntage sind langweilig. Wochenenden in der Klinik sind noch schlinmer. Gestern hab ich den Tag allein in Freiburg beim shoppen verbracht. War ganz in Ordnung. Die letzten Wochenenden war ich meist Zuhause, weil hier nichts los ist und es furchtbar öde ist. Aber meine Familie ist heute für eine Woche zu Verwandten gefahren, deshalb muss ich dieses und nächstes Wochenende in der Klinik bleiben emotion Nächsten Sonntag kommt mich mein Vater besuchen. Mit meiner Stiefmutter. Mal schauen, wie das wird...Naja, hauptsache Beschäftigung am öden Sonntag. Dann muss ich mir nur noch was für nächsten Samstag überlegen. Wenn mir nichts Besseres einfällt geh ich halt wieder shoppen in Freiburg emotion

Jetzt sind es noch anderthalb Wochen bis zu meiner Entlassung. Ich freu mich total- aber irgendwie auch nicht...Ich weiß nicht, was ich will und was mir gut tut. Ich werde meine liebe Thera wahnsinnig vermissen- und die Salate, die es mittags und abends gibt emotion Trotzdem will ich hier weg, weil ich keine Lust mehr hab. Es ist mir alles zu viel und zu anstrengend. Ich vermisse meine Mutter (ein Wunder^^). Ich hab aber auch totale Panik vor daheim. Wegen des Essens- ich muss ja wieder "normal essen" wie meine Mutter gedroht hat. Es gibt keine Sonderwünsche mehr für mich. Ich muss essen, was auf den Tisch kommt. Ist ja eigentlich auch gut so. Ich will ja weg von der Essstörung- aber mein scheiß Kopf, meine Gedanken haben das noch nicht so ganz verstanden emotion Ich fürchte mich auch vor der Gewichtszunahme, die auf jeden Fall kommen wird, da ich hier sehr viel Sport gemacht habe (wie gesagt jeden Tag +/- 1000 Kalorien- je nach dem wie ich Zeit habe) und das Zuhause zwangsläufig nicht mehr so sein wird, denn erstens würde meine Mutter die Krise kriegen, wenn ich so viel Sport machen würde und zweitens muss ich mir ja erst noch einen Crosstrainer kaufen, denn joggen kann ich wie schon mal erwähnt nicht ausstehen. Bis ich einen Crosser besitze werde ich Fahrrad fahren. Ohje, ich bin echt mal gespannt, wie schnell ich wie viel zunehme und wie ich damit zurecht komme. Ich hoffe, ich kann gegen die schlechten Gedanken und dem Gefühl/ Zwang wieder abnehmen zu müssen ankämpfen, denn die Kraft und Energie, die ich darauf sinnlos verschwenden würde, würde mir in der Schule fehlen, wo ich sie brauche. Für MEIN ZIEL. Mein Fachabi. Ich hoffe auch, dass die Essattacken aufhören und der Drang immer alles in mich hineinzustopfen...Ich will einfach nur normal, gesund sein- mein Leben leben und psychisch stabil sein! Wieso geht das nicht??? emotion

 

P.S. Kann mir irgendwer sagen, wie ich das nervige Video wieder wegbekomme??? Ich weiß nicht mal mehr, wie ich es da hinbekommen habe emotion

2 Kommentare 23.8.09 15:44, kommentieren

Endspurt in der Reha

 So nur noch drei Tage, dann gehts ab nach Hause. Einerseits bin ich total froh, aber andererseits hab ich auch mords Angst. Ich glaube ich idealisiere die Situation Zuhause gerade total, weil ich kein Bock mehr auf die Reha hab und hier nur noch weg will, so dass ich denke "überall ist es schöner". Wenn ich aber daheim bin, passts mir sicher auch wieder nicht...das ist typisch für mich^^ Ich hab einfach Panik, dass es wieder ganz schnell ganz schlimm Zuhause wird. So der typische alltägliche Wahnsinn eben wie früher...Hope not so!

Heute war meine Thera krank Ich hoffe, ich krieg noch ein neues Gespräch. Das heute wäre nämlich unser letztes gewesen. Die Frau ist sooooo toll. Ich werde vermissen *schluchz*

Seit Mittwoch krieg ich zwei Medikamente. Mein Ergenyl nehm ich ja jetzt schon seit Dezember und nun krieg ich wieder mein Ex-Medikament. Das, was ich schon mal für 2 1/2 Jahre genommen habe und das letztes Jahr im Sommer abgestzt wurde -> Fluctin Jetzt bekomme ich es wieder, aber diesmal aus einem anderen Grund^^ Damals wegen Depressivität (es hat nie jemand abgesetzt, also hab ich es von 16 bis 18 genommen...) und jetzt wegen Zwanghaftigkeit...Ich krieg diesmal auch die doppelte Menge. Nicht 40mg sondern 80^^ Wird langsam aufgestockt. Bin erst bei 40mg momentan. Hoffentlich bringt das Zeug was. Ich hab ja immer Schwierigkeiten die Wirkung zu merken. Aber es MUSS mir einfach helfen. In genau zwei Wochen fängt die Schule an und ich will von Anfang an perfekt dabei sein und alles so gut wie möglich machen und keine Nachteile haben wegen der Essstörung und allgemein der ganzen Psychoscheiße!

Toll, jetzt gegen Ende versteh ich mich super mit einer Mitpatientin aus meiner DBT- Gruppe. Sie ist zwar 20 Jahre älter, aber das macht ja nichts. Eine total liebe Frau. Sie werd ich auch ganz arg vermissen. Blöd, dass ich sie nicht früher richtig kennengelernt habe!!! Eine andere nette Mitpatientin ist am Donnerstag gegangen. Die war bloß 8 Jahre älter als ich. Wir haben uns auch sehr gut verstanden. Von Anfang an. Ich hab mich ja dann später auch zu ihr an den Tisch setzten lassen (man hat hier einen festen Sitzplatz im Speisesaal). Aber sie war nur 6 Wochen hier. Sie kam Mitte Juli. Ja und nun ist sie auch wieder weg und ich bin noch da. Die Betonung liegt auf noch. Wie gesagt am Donnerstag 3.9. geh ich auch heim! Drückt mir die Daumen, dass nicht gleich alles schief läuft...Essensmäßig hab ich ja schon Panik vor daheim, weil die mich übelst unter Druck setzten deswegen...Aber ich schaff das! Ich will ja raus aus der Essstörung und dem essgestörten Denken!!! Mein Leben soll nicht mehr von der scheiß Waage abhängig sein, denn das ist kein Leben mehr! Ich will mein Fachabi! Ich will gute Noten! Ich will studieren! Ich will leben!!!

 

 P.S. Ich hab mir letzte Woche einen Crosstrainer im Netz bestellt Mal schauen, wann ich den krieg, wann der ankommt.

31.8.09 16:46, kommentieren